Bretz Jörg

Höflein, Carnuntum, Niederösterreich

Geduld, davon hat Jörg Bretz einen unerschöpflichen Vorrat. Die Rebstöcke, von denen die Trauben seiner Weine stammen, sind teilweise im besten Sinn uralt. Wenn die anderen keine Geduld haben, bringt Jörg ihnen eben Geduld bei: Üblicherweise verkauft er keine Weine, welche nicht schon ein paar Jahre Reifung auf den "Buckel" haben. Weine von Bretz sind immer gereift, sowohl die Rot- als auch die Weißwein.e

Geboren wurde er im deutschen Hanau. In Franken machte er eine Winzerlehre. Nach seinem Studium zum Diplomingenieur für Weinbau und Kellerwirtschaft in Geisenheim sammelte er praktische Erfarung in der ganzen Welt, von Südtirol bis zur Toskana und Südafrika. Wohl fühlte er sich überall. Wenn er heute reist, dann ohne monatelang vorzuplanen. Reiseziele seien dazu da, "um sie auf sich zukommen zu lassen". Außer Australien und Neuseeland war er "schon fast überall".

Eher zufällig landete Jörg 1997 in Österreich. Zunächst half er mit bei Bründlmeyer, dann bei Gernot Heinrich. Bleiben wollte er eigentlich nicht, aber das Leben in Österreich war so angenehm und so entspannt, dass er sich im niederösterreichischen Höflein niederließ. Tradition ist ihm wichtig, auch was seine Rebsorten betrifft. Er selbst trinkt selten das, was er herstellt. Lieber den Riesling eines Kollegen, Gewürztraminer, Chardonnay aus dem Burgund und "alles, was gut ist". Auch Pinot Noirs, Aglianicos und autochthone Rotweine üben einen gewissen Reiz auf Jörg aus. Und was isst er gerne dazu? Wenn etwas mit Liebe zubereitet ist, darf es einfach sein. Im Wirtshaus des Vertrauens, dem Floh in Langenlebarn, lässt er sich gerne überraschen. Zu Hause in Hanau darf es gerne Handkäs mit Musik oder Kochkäse sein oder eine Leberblutwurst.

Jörg Bretz

Geduld, davon hat Jörg Bretz einen unerschöpflichen Vorrat. Die Rebstöcke, von denen die Trauben seiner Weine stammen, sind teilweise im besten Sinn uralt. Wenn die anderen keine Geduld haben, bringt Jörg ihnen eben Geduld bei: Üblicherweise verkauft er keine Weine, welche nicht schon ein paar Jahre Reifung auf den "Buckel" haben. Weine von Bretz sind immer gereift, sowohl die Rot- als auch die Weißwein.e

Geboren wurde er im deutschen Hanau. In Franken machte er eine Winzerlehre. Nach seinem Studium zum Diplomingenieur für Weinbau und Kellerwirtschaft in Geisenheim sammelte er praktische Erfarung in der ganzen Welt, von Südtirol bis zur Toskana und Südafrika. Wohl fühlte er sich überall. Wenn er heute reist, dann ohne monatelang vorzuplanen. Reiseziele seien dazu da, "um sie auf sich zukommen zu lassen". Außer Australien und Neuseeland war er "schon fast überall".

Eher zufällig landete Jörg 1997 in Österreich. Zunächst half er mit bei Bründlmeyer, dann bei Gernot Heinrich. Bleiben wollte er eigentlich nicht, aber das Leben in Österreich war so angenehm und so entspannt, dass er sich im niederösterreichischen Höflein niederließ. Tradition ist ihm wichtig, auch was seine Rebsorten betrifft. Er selbst trinkt selten das, was er herstellt. Lieber den Riesling eines Kollegen, Gewürztraminer, Chardonnay aus dem Burgund und "alles, was gut ist". Auch Pinot Noirs, Aglianicos und autochthone Rotweine üben einen gewissen Reiz auf Jörg aus. Und was isst er gerne dazu? Wenn etwas mit Liebe zubereitet ist, darf es einfach sein. Im Wirtshaus des Vertrauens, dem Floh in Langenlebarn, lässt er sich gerne überraschen. Zu Hause in Hanau darf es gerne Handkäs mit Musik oder Kochkäse sein oder eine Leberblutwurst.

Jörg Bretz

Weniger

Blauburgunder 2002

Bretz Jörg
Höflein, Carnuntum, Niederösterreich
Alk. 13,0 % vol. trocken

elegant, außergewöhnlich, prägnante Tannine, straffe Säurestruktur, würzig

24,50 €

inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Riesling 2015

Bretz Jörg
Hochheim, Rheingau, Deutschland
Alk. 12,0 % vol. trocken

spritzig, mineralisch, weißer Pfirsich, gut eingebundene Säure

13,50 €

inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Rosé Schillerberg 2011

Bretz Jörg
Burgenland
Alk. 12,5 % vol. trocken

Rosé aus Blaufränkisch mit einem kleinen Anteil Pinot Noir, sehr tiefdunkle Farbe, schwarze Kirsche, Hauch von Rumtopffrüchten

13,90 €

inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Unser Shop verwendet Cookies, die in Ihrem Browser platziert werden, um Ihnen ein komfortableres Surfen zu ermöglichen. Sie können das Speichern von Cookies unterbinden, allerdings ist die Funktionalität des Shops dann eingeschränkt. Weitere Informationen

zur Wunschliste hinzugefügt